Woher kommen die Palästinenser?

Anmerkung AhuvaIsrael: Seit vielen Jahren erhalte ich die monatlich erscheinende, kleine deutschprachige Broschüre von „Maoz-Irael“ mit immer guten Beiträgen. Es handelt sich bei Maoz-Israel um messianische Geschwister, die in Israel zu Hause sind. Der nachfolgende Beitrag „Woher kommen die Palästinener?“ gibt einen so guten Überblick über das „Volk, dass es in dieser Form, wie wir es heute erleben, nie gegeben hat. Aber lesen Sie selbst über die Lüge in dieser Angelegenheit, die die ganze Welt „kirre“ gemacht hat, liebe Besucher von „Regenbogen I – Israel-Nationen aktuell“_______________________ENDE

Titel - maoz-israelBeitrag von S. Sorko-Ram

Niemand bestreitet, dass das Heilige Land – wie auch der Rest des Nahen Ostens – 400 Jahre lang unter der Herrschaft des Osmanischen Reiches war, bis die Briten 1917 das historische Land Israel eroberten.

Was die meistem Maschen aber nicht wissen, ist die Tatsache, das es während der osmanischen Zeitspanne den Arabern das Konzept eines Nationalstaates mit festen Grenzen fremd war. Das war ein komplett europäisches Konzept. Für die Araber war ihre stärkste Identität die Religion und die Sprache, also der Islam und Arabisch. Auch heute noch sehen sich die Araber als Teil der „Arabischen Nation“, die aktuell aus 22 arabischen Nationen besteht.

Es ist nicht so, dass es ansonsten kein identifizierbares Territorium im Nahen Osten gegeben hätte. Ägypten war seit uralten Zeiten Ägypten. Syrien war ebenfalls eine bekannte Region. Bevor die Briten kamen, fühlten sich die Araber, die im Heiligen Land und seiner Umgebung lebten, Damaskus zugehörig: sie bezeichneten sich selbst als Süd-Syrer.

PALESTINEAlso woher kommt „Palästina“? In Bibeln wurden westliche Landkarten von Palästina abgedruckt, wahrscheinlich schon seit es Druckpressen gab. Solche Landkarten . die im 19. Jahrhundert entstanden, findet man leicht im Internet. Aber diese Karten zeigen hauptsächlich die historischen Stämme Israels und deren Städte und Ortschaften und nicht Karten von „Palästina“ mit Dörfern und Städten, die in 1800 Jahren existierten.

Der gesamte Beitrag – siehe  nachstehendem pdf.Datei – es lohnt sich sehr ihn zu lesen:

Woher kommen die Palästinenser?

 

 

 

 

 

Werbeanzeigen

Hamas-Führer enthüllt, wer die „Palästinenser“ sind

Anmerkung AhuvaIsrael: die Aussagen von Fathi Hammad auf dieem Video vom 23. März 2012 entsprechen dem, was die heutigen „Palästineser“ sind – ein Gemisch aus den verschiedensten arabischen Regionen dieser Welt. Die heutigen Palästinesner“ sind eine Kreation von Yassir Arafat, der selbst Ägypter war!

Die heutigen „Palästinenser“ haben beim besten Willen keinerlei Anspruch darauf, sie als eigenständige Ethne zu bezeichnen.

Die heutigen „Palästinenser“ hatten zu keiner Zeit einen eigenständige Landrechte – Palästina war seit seiner Namensgebung durch Kaiser Hadrian im Jahr 163 u.Z. – nach dem verloren gegangenen „Bar Kochba“-Aufstand!

Palästina war seit der Zeit stets Mandatsgebiet verschiedenster Eroberer – ein Gebiet, in dem immer Juden, Christen und Araber nebeneinander lebten.

Wer anderes behauptet ist ein Verdreher der Wahrheit!

Die heutigen „Palästineser“ unterscheiden sich weder in

  • – Sprache
  • – Kutur (Religion, Traditionen).

von allen Arabern weltweit.

Nur diese genannten beiden Komponenten (und die hier nicht genannten Landrechte) führen dazu – sich als eigenständige Ethne zu bezeichnen.

Wer anderes behauptet bedient sich in perfider Weise der Lüge!

_________________________________________________

Mamas-Führer enthüllt, wer die „Paläsinenser“ sind

Übersetzung aus dem Englichen AhuvaIsrael

Hamas-Innenminister Fathi Hammad

Al-Hakmeh Station (Ägypten)

Quelle: MEMRI

23. März 2012 

– Ägypten ist nicht in der Lage die Zufuhr von Kraftstoff für 1,5 – 2 Millionen Menschen im Gazastreifen zu leisten?

– Brüder, es gibt 1,9 Millionen von uns in Gaza.

– In Ägypten gibt es etwa 90 Millionen Menschen.

– Wir entsprechen lediglich zwei Prozent der ägyptischen Population, uns mit Kraftstoff zu versorgen ist überhaupt keine Last für Euch.

– Al-Aqsa und das Land Palästina stellen die Speerspitze für den Islam und die Muslime.

– Deshalb, wenn wir die Hilfe unserer arabischen Brüder sehen, sehen wir nicht die Hilfe, um zu essen, um zu leben, zu trinken, sich zu kleiden, oder ein Leben in Luxus zu leben. Nein.

 – Was wir suchen ist Eure Hilfe, um weiterhin Jihad zu führen.

– Allah sei Dank wir alle haben arabische Wurzeln, und jeder Palästinenser in Gaza und in ganz Palästina, kann diese arabischen Wurzeln beweisen – ob aus Saudi-Arabien, aus dem Jemen oder – überall haben wir Blutsbande. Also, wo ist Eure Liebe und Barmherzigkeit?

– Persönlich ist die Hälfte meiner Familie ägyptische. Wir sind alle so.

– Mehr als 30 Familien im Gaza-Streifen sind Al-Masri („Ägypter“). Brüder, die Hälfte der Palästinenser sind Ägypter und die andere Hälfte sind Saudis.

– Wer sind die Paletinenser?

– Wir haben viele Familien namens Al-Masri. deren Wurzeln sind ägyptische. Ägypter!

– Sie können von Alexandria sein, von Kairo aus Dumietta, aus dem Norden, von Assuan, aus Oberägypten.

– Wir sindÄgypter. Wir sind Araber. Wir sind Muslime.

Wir sind ein Teil von Euch.__________________________________ENDE

 

Fathi Hammad – „The JERUSALEMPOST“ 31. August 2014:

Reports had surfaced that Fathi Hammad had defected to Israel after it was revealed that he was working with Mossad.