DIE VEREINTEN NATIONEN SANKTIONIEREN DAS BÖSE

Anmerkung AhuvaIsrael: leider habe ich keine Namen – als nur den Beitrag in „Karmel – Nachrichten aus Israel“, Mai 2016

Man darf entsetzt aber nicht verwundert sein darüber – was sich da in der gesamten UNO mit all ihren Unterorganisationen – und auch in der EU – gegen Israel abspielt. Doch der GOTT Israels ist immer noch größer – ER wird den SEINEN durch diese böse Zeit helfen – BARUCH HASHEM – gelobt sei der GOTT ISRAELS!_______________ENDE

Logo Carmel ChronikDie Vereinten Nationen werden zunehmend von islamischen Staaten und Tyrannen dominiert und unterstützen und sanktionieren mehr und mehr das Böse. Am 24. März beschloss der UN-Menschenrechtsrat (UNHRC) seine Sitzung, damit. dass er fünf Resolutionen verabschiedete, die Israel verurteilen. Sie folgten einer Serie von „Blut-Anklagen“, die das einzige demokratische Land im Nahen Osten, das auf allen Seiten von Barbarei umgeben ist, beschuldigten, eine Politik der absichtlichen Ermordung palästinensischer Kinder zu betreiben.

UNHCRDer UNHRC hat in den letzten zehn Jahren wahrlich mehr Resolutlonen verabschiedet, die Israel verurteilen, als alle übrigen Resolutionen zusammen, die andere Regierungen kritisieren. Das geschieht trotz der Tatsache, dass Länder, die die Anklagen gegen Israel anführen, selbst schreckliche Verletzungen der Menschenrechte verüben. Und auch trotz der Tatsache, dass in Syrien, Israels Nachbar, schon hunderttausende getötet worden sind und Millionen versuchen, aus dem Land zu fliehen, in dem Präsident Bashar Assads Armee und ISIS ganze Gemeinden anschlachten.

Die Wirklichkeit sieht so aus, dass die UNO mit ihren Unterorganisationen sich in eine böse Körperschaft verwandelt hat, die von islamischen Nationen, Tyranneien und Verbrecherstaaten beherrscht wird, deren politische Entscheidungen sie legitimiert.

Das Freiheits-Haus, die unabhängige Wachhund-Organisation, die sich der Ausbreitung von Freiheit und Demokratie widmet, ist überzeugt, dass 80% der UNHRC-Mitglieder „nicht frei“ oder nur „teilweise frei“ sind. In dieser entarteten UN-Organisatlon wurde Saudi-Arabien letztes Jahr dazu gewählt, den Vorsitz in einem wichtigen Menschenrechts-Gremium einzunehmen.

Der UNHRC hat konsequent entschieden anti-israelische Berichterstatter ernannt und zahlreiche Berichte herausgegeben, die Israel dämonisieren und die israelischen Verteidigungskräfte anklagen, Kriegsverbrechen zu begehen. Vor zwei Monaten verabschiedete er eine Resolution, dide zum Boykott israelischer Produkte aus den „Gebieten“ (Judäa/Samaria) aufrief und eine Liste aller israelischen Firmen jenseits der „Grünen Linie“ erstellte – ganz eindeutig der erste Schritt in Richtung von Sanktionen und eine Ausdehnung der globalen antisemitischen Boykott- Desinvestitions- und Sanktionsbewegung (BDS).

Ähnlich einseitige Voreingenommenheit herrscht auch in der UN-Vollversammlung und im Sicherheitsrat vor, wo die Dämonisierung, Delegitimierung und Beschuldigung des jüdischen Staates für alles Übel in der Welt an die Nazi-Propaganda und das dunkle Mittelalter erinnert, als die Juden für alle Missgeschicke der Menschheit verantwortlich gemacht wurden.

Die Initiativen zu diesen Bemühungen Israel zu dämonisieren, stammen von Verbrecherstaaten, die die UNO dominieren

Einige Beispiele:

  • – Repräsentanten von Katar und Muammar Gaddafis Libyien nahmen den Posten des Präsidenten der Vollversammlung ein.
  • – Ein Repräsentant des Iran war eine Zeitlang ihr Vizepräsident.
  • – Der iranische Präsident Hassan Rouhani, der dem bösartigsten Terrorstaat der Welt vorsteht, benutzte die Vollversammlung, um „Terror zu verurteilen, wobei er antisemitische Bemerkungen in seine Rede hineinmischte.
  • – Der Iran, der Frauen wegen angeblicher Unzucht steinigt, wurde als Mitglied der UN-Kommission für den Status der Frauen ernannt.
  • – Assads Syrien wurde in eine UNESCO-Kommission gewählt, die sich mit Menschrechten und der Verbreitung von Atomwaffen beschäftigt,
  • – Sogar noch in 2010 veröffentlichte der UNHRC einen Bericht, der die Einhaltung der Menschrechte in Libyien lobte.
  • – Ein Vertreter des Sudan, dessen Präsident vom Internationalen Gerichtshof wegen Verbrechen gegen die Menschheit gesucht wird, wurde zum Vizepräsidenten des Wirtschafts-und Sozialrates, der die Menschrechte reguliert, gewählt.
  • – Nordkorea wurde für den Vorsitz bei der Konferenz für Abrüstung gewählt.
  • – In 2015 hatte die Welt-Gesundheitsorganisation (WHO) die Unverschämtheit, eine von Syrien präsentierte Resolution mit großer Mehrheit zu verabschieden, die behauptete, dass Israel „die Gesundheit der Syrer auf dem Golan angriffe….indem es ihnen krankheitserregende Viren injezierte“.

Außerdem gibt es noch viele andere Beispiele der heuchlerischen, korrupten und bösen Machenschaften der UNO.

Nach der Niederlage des Nazi-Reiches unterschrieben die Gründer der Vereinten Nationen die Universale Erklärung der Menschenrechte. Sie dachten aber nie daran, dass die Organisation, die sie schufen, später einmal von Diktaturen und Tyrannen gekapert werden würde, die sie dann als Plattform missbrauchen würden, um das Böse zu fördern und sogar Völkermord zu billigen.

Wir sind in den letzten 30 Jahren zeugen eines dramatischen Niedergang der UNO geworden. In den 1990er Jahren wurde der UN-Sicherheitsrat durch sein Versagen entehrt, den Völkermord in Ruanda zu beenden, obwohl er „friedensbewahrende“ Truppen in dem Gebiet hatte. Gleicherweise gab es in Srebenica, Bosnien, den schrecklichen Missgriff, als ein UNO-Battalion 8.000 zivile Menschen dem serbischen Militär übergab, das sie dann alle ermordete. Desgleichen war die UNO nicht in der Lage, mit dem Völkermord im Sudan fertig zu werden du ebenso wenig mit dem jetzigen Blutbad in Syrien.

Stattdessen verstärkt sie ihre anti-israelischen Kampagnen. Moralisch verabscheuungswürdig ist besonders, dass die Europäer, die ursprünglich noch einen gewissen Widerstand gegen einige der empörendsten Angriffe auf Israel erkennen ließen, zu ihrer Rolle zurückgekehrt sind, die sie in den 1930 Jahren spielten, als sie ruhig dabei standen, als die Mächte der Finsternis dass jüdische Volk einhüllten.

Es sieht so aus, als wenn sie ihren moralischen Kompass aufgegeben hätten so dass sie nur selten gegen die extremsten anti-israelischen Resolutionen stimmten. Oft ziehen sie es vor, sich der Stimme zu enthalten, um nicht die Mächte zu verärgern, die versuchen, den israelischen Staat zu delegitimieren und zu zerstören. Sie schließen sich auch den obszönen Aufforderungen an Israel an, den Mordversuchen der Palästinenser an der israelischen Zivilbevölkerung „mehr proporional“ zu begegnen.

Jetzt sind sie sogar noch einen Schritt weitergegangen. In einer Welt voller Menschenrechtsverletzungen, sind sie in der UNHRC mit der EU-Forderung zuvor gekommen, alle israelschen Produkte zu kennzeichnen, die aus den „Gebieten“ (Judäa und Samaria) kommen. Dies muss als eine Erweiterung der bereits laufenden Kampagne angesehen werden, die die Resolution 242 aufheben will, die Israel und die Araber zu Verhandlungen auffordert, die auf Grenzen basiert, die sich verteidigen lassen. Stattdessen kommen sie mit der Forderung, zu den unrealistischen Waffenstillstandslinien von 1949 zurückzukehren. Nach diesem Plan sind die israelischen Siedlungsblöcke in Judäa und Samaria, die jüdischen Viertel in Ost-Jerusalem und sogar das jüdische Viertel in der Altstadt Jerusalems als „besetzte Gebiete“ anzusehen.

Bisher wurde der UN-Sicherheitsrat daran gehindert, eine entsprechende Resolution zu verabschiede, weil die USA durch Einlegung ihres Vetos Israel beschützen. Während US-Präsident Barack Obama aber an der Spitze derjenigen stand, die forderten, dass Israel die Waffenstillstandslinien von 1949 als zukünftige Grenzen akzeptieren sollte, sind ihm jedoch bisher die Hände durch den Kongress und die eigene Partei gebunden worden, so dass er nicht einer derartigen Resolution zustimmen konnte. Aber in den letzten Monaten hat es zahlreiche Signale und auch Drohungen gegeben, dass Israel sich nicht mehr auf ein US-Veto verlassen könnte, wenn es nicht neue einseitige Zugeständnisse an die „Palästinenser“ machte.

Obama wird sicher nicht vor den amerikanischen Präsidentschaftswahlen handeln. Aber es ist zu befürchten, dass er in den zwei Monaten zwischen der Wahl und seinem Rücktritt so etwas tun könnte. Und die UNO intensiviert auch ihre Kampagne gegen Israel. Und die fürchterlichen ISIS-Angriffe in Europa haben auch nicht die EU-Politik gegenüber Israel beeinflusst.

Die verbliebenen Monate bis zur US-Wahl sind die optimale Zeit für Israel, Einfluss auf die zukünftige US-Politik gegenüber der UNO zu nehmen und sicherzustellen, dass Israel nicht den Wölfen vorgeworfen wird. Die heutige UNO brütet Böses aus und gibt Tyrannen Legitimität. Wenn sich das nicht ändert, haben die USA und andere Demokratien die Verpflichtung, ihre krankhaften Handlungen zu verurteilen und, wenn nötig eine globale Vereinigung von Demokratien zu bilden, um die Menschrechtechte zu fördern und den Terrorismus zu bekämpfen.

Unsere Leiter sollen sich die Worte von Dietrich Bonhoeffer zu Herzen nehmen: „Schweigen im Angesicht des bösen ist selbst böse: Gott wird uns nicht für schuldfrei halten. Nicht zu reden, ist zu reden. Nicht zu handeln, ist zu handeln.“ <>

 

2 Kommentare zu “DIE VEREINTEN NATIONEN SANKTIONIEREN DAS BÖSE

  1. Liebe Ahuvaisrael,
    danke für die Einstellung dieses aufschlussreichen Artikels, der mir aufs Neue verdeutlicht, wie das Böse sozusagen ausreift. Die Freunde Israels, wenn es denn je wirkliche Freunde hatte, werden immer weniger und die Welt scheint am Hass gegen das Volk noch Wohlgefallen zu haben. Schlimm ist, dass ich letztens etliche Akademiker sagen hörte, das der Staat Israel nie hätte gegründet werden dürfen. Also sehen sie darin schon das große Unrecht. So weit sind wir schon. Wenn sich Menschen eher mit Mördern und solchen, welche ihre Mordabsichten unverhohlen hinausposaunen solidarisieren als mit den Opfern, dann hat das nichts mehr mit Vernunft zu tun, sondern da sind andere unsichtbare Mächte am Werke. Mächte, die eindeutig Israel und speziell seinen Gott weg haben wollen. In Bezug darauf, dass unser einstmals christliches Abendland, bzw. die westliche Welt zu einer Welt von mehrheitlich Heiden geworden ist, die anderen (feindlichen) Göttern/Götzen dienen, ist die Haltung gegenüber Israel nicht verwunderlich. Was der Mensch sät, das wird er ernten. Wie wurde damals in den 60ern und 70ern der Unglaube gesät; alles was irgendwie nach Frömmigkeit roch (Kirche, Kinder, Küche) wurde lächerlich gemacht, man wollte ja modern sein. Doch was bedeutet die erkämpfte Gottlosigkeit? Wir sehen es heute. Die ganzen Werte, welche einst eine Blütezeit hervorbrachten, wurden auf den Kopf gestellt. Dass uns die Moslems für unsere Verdorbenheit verachten, braucht nicht zu verwundern! In unserer Gesellschaft von Werten zu sprechen ist doch geradezu lächerlich. Welche Werte werden denn hier hochgehalten? Genderismus, Multikulturalismus, Relativismus, Macht, Geld, Egoismus, Gesundheit um jeden Preis, …. Wenn wir die Geistesgaben anschauen, welche da sind: Liebe, Freude, Friede, Geduld, Freundlichkeit, Gütigkeit, Glaube, Sanftmut, Keuschheit, so sehen wir, dass die zwischenzeitlich alle pervertiert sind.
    Meines Erachtens wird der Zug nicht mehr aufzuhalten sein. Die EU hat die Weichen gestellt und eines Tages gibt es für die Meisten ein schreckliches Erwachen, wenn wir dann von unserer Freitheit nur noch träumen können. Scheuklappen und Maulkörbe haben bereits Hochkonjunktur.
    Wie Recht doch Bonnhöfer hatte. Doch um das Böse überhaupt zu erkennen, muss man Maßstäbe haben. Doch diese wurden abgeschafft in unserer modernen neuen Welt. Das ist das Verhängnis. Es fehlt der Anker.
    Danke für Ihre teue Arbeit und grüßen Sie das geliebte Land bei Ihrem nächsten Besuch.

  2. Liebe Brigitte,
    vielen Dank für Ihren ausführlichen Kommentar zum Artikel. Wir erleben in unseren Tagen, wie die Schrift sich erfüllt – ja, und es ist in der Tat eine „kleine Herde“ die an Israels Seite steht – auch das ist in der Schrift so beschrieben!

    Darum wollen wir dem EWIGEN, dem HEILIGEN ISRAELS danken, dass ER uns durch Glauben die Augen geöffnet hat und fest an Israels Seite bleiben auch dann, wenn es schwerer wird – AMEN!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s